Sie sind hier

Reise mit dem FlixBus Fernbus nach Augsburg

Fernbus von und nach Augsburg ab 5 €

Mehr Optionen

Was muss man bei einer Busreise nach Augsburg gesehen haben?

Augsburg Tipps und allgemeine Informationen zu Deinem Fernbusziel

Allgemeine Infos über Augsburg

Die drittgrößte Stadt Bayerns zählt zu den ältesten Städten Deutschlands und ist heutzutage für viele vor allem dank der Augsburger Puppenkiste und dem FC Augsburg ein Begriff. Seit der Spielsaison 2011/12 spielt der FCA in der ersten Liga und lieferte so dem einen oder anderen Fußball-Fan schon einen Grund mit dem Fernbus Augsburg und die WWK Arena zu besuchen. Die beiden Augsburger Traditionsunternehmen kooperieren sogar miteinander, so dass nach jedem Tor des FCAs die Melodie „Eine Insel mit zwei Bergen“ aus dem Stück Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer als Tor-Hymne angespielt wird. Lege bei Deinem Besuch in Augsburg einen Abstecher in "Die Kiste", dem Museum der Augsburger Puppenkiste ein und freu Dich auf ein Wiedersehen mit Jim Knopf, der wilden 13, dem Urmel aus dem Eis und anderen Stars des Theaters. Obwohl Augsburg und München nur 60 km trennen, weisen der Regierungssitz Schwabens und die bayrische Landeshauptstadt nur wenig Gemeinsamkeiten auf. Von der Fernbus-Haltestelle im Norden Augsburgs bist Du mit der Straßenbahnlinie 4 schnell im Zentrum der Stadt. Steigst Du am Königsplatz zwischen Hauptbahnhof und Rathausplatz aus, bist Du schon am Knotenpunkt der öffentlichen Verkehrsmittel Augsburgs angekommen.

Was man in Augsburg gesehen haben muss

Sehenswürdigkeiten in Augsburg

Eines der Wahrzeichen der Stadt ist das berühmte Augsburger Rathaus im Renaissance-Stil. Gleich daneben ragt der Perlachturm in die Höhe, der den Anstieg von mehr als 250 Stufen mit einem überragenden Ausblick auf ein Dächer-Meer und die wichtigsten historischen Bauten, wie dem Augsburger Dom auf der einen und der Basilika St. Ulrich und Afra auf der anderen Seite wieder wettmacht. Sobald die Temperaturen steigen und sich die Sonne blicken lässt, wird es auf dem Rathausplatz und rund um den Augustusbrunnen voll. Hier lässt man sich in Grüppchen oder alleine auf dem Pflasterstein nieder und genießt die Sonne mit einem kalten Frappuccino oder Eistee aus einem der vielen Cafés aus der Umgebung. Wenn es auch Dir nach einer Pause von Deinem Stadtrundgang steht, Du es aber gerne etwas ruhiger hättest, ist der Elias-Holl-Platz hinter dem Rathaus ein wahrer Ruhepol der Stadt und dabei noch einen Ticken idyllischer als die lebhafte Vorderseite.

Die Augsburger Fuggerei kann sich keiner eindrucksvollen oder prächtigen Architektur rühmen, doch ihre Entstehungsgeschichte ist dafür einzigartig. Die Reihenhaussiedlung inmitten der Altstadt ist die älteste Sozialsiedlung der Welt, die auch heute noch bewohnt wird. Neben einer Jahresmiete von weniger als einem Euro gehören ein Vaterunser und ein Ave Maria für die Gründerfamilie, den Fuggern, zu den Wohnbedingungen.

Wo hält der FlixBus in Augsburg?

Bushaltestelle Augsburg (P+R Augsburg Nord)

<p>Biberbachstraße <br />
, 86154 Augsburg<br />
, Fernbushaltestelle, P+R Augsburg Nord<br />
, Deutschland</p>
, Standort in Karte öffnen

Augsburg (P+R Augsburg Nord)

Biberbachstraße 
86154 Augsburg
Fernbushaltestelle, P+R Augsburg Nord
Deutschland

Mehr Infos unter

Fahrplan und Haltestelle in Augsburg

Was kann man in Augsburg unternehmen?

Dein Kulturtrip nach Augsburg

Augsburg: Kultur & Geschichte

Die Stadtgeschichte begann mit dem Bau eines römischen Militärlagers um 15 vor Christus auf Befehl des römischen Kaiser Augustus, dessen Name auch im heutigen Stadtnamen noch verblieben ist. Weitere Überbleibsel der römischen Gründer kommen auch heute immer wieder bei städtischen Baumaßnahmen ans Licht und sind teilweise im Römischen Museum untergebracht. Aber auch vor dem Augsburger Dom kannst Du kostenlos Nachbildungen gefundener Exponate besichtigen und ein paar Quergassen weiter im Archäologischen Garten mehr über römische Architektur erfahren.

Im Mittelalter gewann die ehemals römische Siedlung als Handelsstadt und Wohnsitz der mächtigen Fugger- und Welser-Familien an Ansehen und wurde zu einer bedeutsamen mittelalterlichen Reichsstadt. Während sich die Stadt zunächst für ihr Silber- und Goldhandwerk einen Ruf über die Landesgrenzen erarbeite, entwickelte sich während des Zeitalters der Industrialisierung die Textilindustrie zu einem der Haupteinkommen der Stadt. Das Textilviertel mit einer Mischung aus alten Fabrik- und Lagerbauten und Unternehmervillen behielt seinen Namen und ist heute Ziel diverser Urbanisierungsmaßnahmen. Dort befindet sich auch das Textilmuseum, das für Modeinteressierte interessante Einblicke in die Kostüm- und Modegeschichte der letzten 200 Jahre und Zukunftsaussichten gibt.

Nachtleben Tipps Augsburg

Nachtleben in Augsburg

Der Großteil des Augsburg Nachtleben findet in der Maxstraße statt. Bars und kleine Clubs reihen sich aneinander, doch im Sommer nimmt man seine Cocktails einfach mit auf die Straße und der Herkulesbrunnen in der Mitte der Straße wird zur Freiraumbar. In den verwinkelten Straßen und Gassen der Altstadt verstecken sich zahlreiche Bars und Kneipen, wie sie für eine Universitätsstadt typisch sind. Im „Schröders“ wird beim Biertrinken Kicker gespielt, im Thing bei Tatort-Abenden zusammen mitgefiebert oder im Biergarten im Hinterhof eine kühle Maß genossen und in der Backside Bar ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass gerade eine Partie Beer Pong im Gange ist.

Wenn Du Live-Musik und schräge Motto-Partys magst, lohnt sich ein Besuch der Kantine im Kulturpark West. In der umgebauten ehemaligen US-Kasernen-Kantine kann in drei Areas getanzt, gegessen und getrunken werden und im Sommer setzt man sich im Innenhof ans Lagerfeuer.