Falls Du Probleme beim Zugriff auf diese Website hast, wende Dich bitte telefonisch an +49 (0)30 300 137 300 oder nutze die FlixBus Google Assistant App.

§§ geoTextTitle §§

§§ geoLinkText §§

Häufig gestellte Fragen - COVID-19

An Bord & Check-in:

   

Fahrgäste sind verpflichtet einen Mund- und Nasenschutz während des Einsteigens und der Reise im FlixBus zu tragen und werden darauf bei der Buchung ihres Tickets hingewiesen. So wird genügend Zeit gewährt, eigene Gesichtsmasken für die Reise mit FlixBus zu kaufen/mitzubringen und sich vorzubereiten. Fahrgäste ohne einen Mund- und Nasenschutz können den Bus leider nicht betreten und nicht mit uns reisen.

   

In Deutschland/Österreich/Schweiz ist eine professionelle Maske nicht verpflichtend. Fahrgäste sind dazu verpflichtet, beim Einsteigen und während der Fahrt mit dem FlixBus einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.

   

Kinder müssen beim Einsteigen und während der Fahrt im FlixBus ebenfalls durchgehend einen Mund- und Nasenschutz tragen. Die Eltern müssen diese für die Kinder mitbringen. Die Mundschutzpflicht gilt gemäß den lokalen Richtlinien, in Deutschland/Österreich/Schweiz ab 6 Jahren.

   

Unsere Fahrgäste werden bei der Buchung darüber informiert, dass das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes auf der Fahrt obligatorisch ist, was ihnen genug Zeit gibt, um einen geeigneten Mund- und Nasenschutz zu kaufen und sich vorzubereiten. Es ist nicht möglich, eine Maske von uns zu erwerben. Fahrgäste ohne Mund- und Nasenschutz können auf einen späteren Zeitpunkt umgebucht werden, was ihnen Zeit für den Kauf gibt.

   

Ja, Fahrgäste sind verpflichtet sowohl beim Ein- und Ausstieg als auch während der gesamten Zeit an Bord unserer Busse einen Mund- und Nasenschutz zu tragen.

   

Unsere Fahrerinnen und Fahrer müssen bei direktem Kundenkontakt (z.B. beim Check-in) einen Mund- und Nasenschutz tragen. Während der Fahrt sind unsere Fahrerinnen und Fahrer im deutschsprachigen Raum nicht verpflichtet eine Maske zu tragen. Um den Abstand zu wahren, lassen wir daher als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme die erste Sitzreihe frei.

   

Nein, wir messen die Temperatur unserer Fahrgäste nicht. Unsere Sicherheits- und Hygienevorschriften gehen über die gesetzlichen Mindestvorschriften hinaus: Unsere Busse werden nach jeder Fahrt gründlich gereinigt und desinfiziert, Fahrgäste sind dazu angehalten einen Mund- und Nasenschutz zu tragen und die Bewegung im Bus zu minimieren. Wir raten jedem Fahrgast jedoch, dringend bei Krankheitsgefühl nicht zu reisen und einen Arzt aufzusuchen.

   

Nein, wir messen die Temperatur der Busfahrer/-innen und des Haltestellenpersonals nicht. Unser Personal ist dazu angehalten bei Krankheitsgefühl nicht zur Arbeit zu kommen und einen Arzt aufzusuchen.

   

Ja, alle unsere Busse verfügen über ein modernes Belüftungssystem, welches die Luft im Bus filtert und zirkulieren lässt. Außerdem sind die Busfahrer/-innen dazu angehalten, an jeder Haltestelle beide Türen zu öffnen, damit frische Luft in den Bus gelassen wird.

   

Die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Fahrgäste, Fahrer/-innen, Buspartner und Angestellten haben für uns höchste Priorität. Der Ein- und Ausstieg ist nur bei der hinteren Tür möglich und wird von den Busfahrern/-innen oder vom Haltestellenpersonal überwacht. Wir bitten unsere Fahrgäste darum, geduldig zu sein und beim Ein- und Aussteigen den nötigen Abstand einzuhalten.

   

Die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Fahrgäste, Fahrer/-innen, Partner und Mitarbeiter haben für uns oberste Priorität. Fahrgäste werden gebeten, beim Ein- uns Ausladen des Gepäcks sowie beim Ein- und Ausstieg aus dem Bus einen Abstand von 2 Metern zu halten und den Anweisungen der Busfahrer/-innen bzw. des Stationspersonals zu folgen. Fahrgäste werden dazu angehalten, ihr Gepäck nach Anweisung des FlixBus Personals selbst ein- und auszuladen, es sei denn, es wird Hilfe benötigt. Das Ein- und Aussteigen ist nur über die Hintertür möglich und wird vom Busfahrer/der Busfahrerin und den Stationsmitarbeitern beaufsichtigt. Wir bitten unsere Fahrgäste um Geduld und Abstand beim Ein- und Aussteigen in den Bus.

   

Wir raten unseren Fahrgästen, die Hände und das Gepäck nach dem Ausladen zu desinfizieren. Fahrgäste können für das Ein- und Ausladen natürlich auch Einweghandschuhe mitbringen.

   

Es ist verpflichtend, beim Betreten des Busses Handdesinfektionsmittel zu verwenden. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes während der Pausen außerhalb des Busses hängt von den örtlichen Anforderungen der Behörden und der Einhaltung eines ausreichenden Abstands ab.

   

Zusätzliches Gepäck und Sondergepäck (Fahrräder, Skier usw.) können online beim Ticketkauf dazugebucht werden, und wir ermutigen unsere Fahrgäste, dies zu tun. Dennoch bleibt die Bezahlung mit Bargeld direkt beim Fahrer/bei der Fahrerin als Option erhalten.

   

Der Fahrer bzw. die Fahrerin oder das FlixBus Personal sind in diesem Fall gerne behilflich und zeigen den Fahrgästen ihren neuen Sitzplatz. Über unser Kontaktformular können Fahrgäste sich bezüglich einer Rückerstattung der Kosten für die Sitzplatzreservierung mit uns in Verbindung setzen.

   

Fahrgäste können mit jeder Art von gültigem Fahrausweis in den Bus einsteigen. Papierfahrkarten haben QR-Codes, die gescannt werden. In einigen Ländern gibt es verschiedene Fahrkartenlayouts, die offline ohne QR-Code gekauft wurden. Diese werden von unseren Fahrern/-innen oder unserem Stationspersonal visuell überprüft, ohne sie zu berühren.

   

Fahrgäste müssen kein negatives COVID-19 Testergebnis vorweisen. Während des Buchungsvorgangs stellen Fahrgäste FlixBus Daten wie ihren Vor- und Nachnamen, ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer zur Verfügung, um mit den Behörden zusammenzuarbeiten, falls dies erforderlich sein sollte.

Shops & Stations:

   

Am Einstiegsbereich der Haltestellen ist der jeweilige Mindestabstand von zwei Metern markiert. Wir appellieren an unsere Fahrgäste, den Abstand einzuhalten und respektvoll miteinander umzugehen.

   

Ja, Fahrgäste können nach wie vor in bar bezahlen. Jedoch ermutigen wir Fahrgäste beim Ticketkauf dazu, bargeldlos zu zahlen.

Allgemeine Fragen:

   

FlixMobility beobachtet die Situation rund um das Coronavirus mit allergrößter Sorgfalt und steht in engem Austausch mit den Behörden. Die Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Passagiere und Mitarbeiter haben für uns höchste Priorität. Derzeit können wir keine Aussagen über die Dauer dieser notwendigen Maßnahmen treffen.

   

Unsere Sicherheits- und Hygienevorschriften gehen über die gesetzlichen Mindestvorschriften hinaus und machen nachhaltige und erschwingliche Mobilität für unsere Partner und Passagiere, sowohl im Fahrbetrieb als auch wirtschaftlich möglich. Unsere Busse werden nach jeder Fahrt gründlich gereinigt und desinfiziert. Zusätzliche Reinigungen und Desinfektionen finden an Haupthaltestellen statt. Das Einhalten des Sicherheitsabstandes beim Ein- und Ausstieg, eine sehr gute Reinigung und das Bedecken von Mund und Nase (beim Ein- und Ausstieg sowie während der Fahrt) gewährleisten einen sehr guten Schutz. Dies zeigt unter anderem auch die Entscheidung der EU im Flugbetrieb. Gegenwärtig wurde die Anzahl von buchbaren Sitzplätzen in den Bussen nicht reduziert.

   

Im grenzüberschreitenden Verkehr befolgen wir die Vorschriften beider Länder und informieren unsere Fahrgäste sowohl bei der Buchung einer Fahrkarte als auch vor der Reise über mögliche abweichende Regelungen am Zielort oder während der Reise.

   

Alle in unserem Buchungssystem vorhandenen Verbindungen werden planmäßig durchgeführt.

   

Wir setzen auf allen Fahrten aus Risikogebieten nach Deutschland Aussteigerkarten ein, damit Behörden und Gesundheitsämter jederzeit in der Lage sind, Infektionsketten schnell nachzuvollziehen und Reisende zu informieren. Bei der Einreise aus einem Risikogebiet nach Deutschland ist jeder Fahrgast dazu verpflichtet, eine Aussteigekarte auszufüllen. Die aktuelle Übersicht der Risikogebiete ist hier zu finden. Das Formular wird beim Einstieg von unseren Fahrern/-innen ausgehändigt und vor dem Ausstieg wieder eingesammelt. Die Aussteigerkarten werden von uns an das zuständige Gesundheitsamt übermittelt.