§§ geoTextTitle §§

§§ geoLinkText §§

Übernahme von Mobility-Startup LIINITA

MeinFernbus FlixBus übernimmt Mobility-Startup LIINITA

Pressemitteilung, 11/11/2015

++ Neue Mobilitätskonzepte “abseits des Linienverkehrs”: Fernbusanbieter investiert mit Group-Mobility-Expertise von LIINITA in neue Geschäftsfelder ++ Zwei Ansätze, ein Nenner: Optimierte Auslastung spart Kosten, entlastet Klima und Infrastruktur ++

München/Berlin, 11/11/2015 – MeinFernbus FlixBus investiert in neue Mobilitätskonzepte und übernimmt das Mobility-Startup LIINITA. Der europaweite Fernbusanbieter investiert damit in Expertise und Technologie aus den Bereichen Group-Mobility und Routenoptimierung. Ziel sind „neue Geschäftsfelder abseits des Linienverkehrs.

André Schwämmlein (Geschäftsführer FlixBus): „Schon jetzt ermöglichen wir Millionen Menschen europaweit Zugang zu günstiger Mobilität. Fernbusse bleiben definitiv unser Kerngeschäft, aber wir sind offen für neue Möglichkeiten. Mit dem Know-how von LIINITA eröffnen wir uns nun Geschäftsfelder abseits des Linienverkehrs. So wollen wir zukünftig noch individueller die Mobilitätswünsche unserer Nutzer erfüllen.“ Gründer Dominik Eggert und Teile des LIINITA-Teams arbeiten zukünftig am FlixBus-Standort München im Bereich „Strategische Projekte“ an neuen Geschäftsfeldern.

MeinFernbus FlixBus und LIINITA verbindet die gleiche Vision: Das perfekte Mobilitätsangebot für den Kunden zu finden. Dominik Eggert (Founder LIINITA): „Mobilität wird erst dann richtig effizient, wenn man mit vielen Menschen und Verkehrsströmen optimieren kann. Als Fernbusanbieter hat MeinFernbus FlixBus bereits mehr als 25 Millionen Nutzer und bietet der LIINITA-Grundidee so die passende Plattform.“

2013 in München von Dominik Eggert gegründet, entwickelte LIINITA bisher Group-Mobility-Konzepte als Alternative zum eigenen PKW. Unterstützt durch das ESA Business Incubation Center Bavaria und die Regierung von Oberbayern konzentrierte sich das Startup dabei auf die Sammel-Beförderung im Nahverkehrsbereich. So entwickelte LIINITA für eine internationale Möbelhaus-Kette mithilfe definierter Algorithmen ein optimiertes Beförderungskonzept für Kunden ohne eigenes Fahrzeug.

Ebenso wie MeinFernbus FlixBus war auch das LIINITA-Konzept vom aktuellen Megatrend „shared mobility“ inspiriert. So sollten mit LIINITA nicht nur Kosten bei Kraftstoffverbrauch und Fahrzeugwartung eingespart werden, die effiziente Auslastung von Kapazitäten entlastet Infrastruktur und Klima. Dominik Eggert:Die optimale Auslastung von Verkehrsträgern hat neben ökonomischen auch ökologische Vorteile. Hier waren MeinFernbus FlixBus und LIINITA schon immer auf dem gleichen Nenner.“

Download Press Release (PDF)