FlixBus baut aus: Neue Direktziele ab Duisburg, Essen und Dortmund

++ Neu ab Duisburg: Direktverbindungen u.a. nach Wiesbaden, Mainz und Stuttgart++ Über Nacht nach Kroatien und Slowenien: Ohne Umstieg von Essen nach Zagreb und Maribor++ Premiere: Vom Ruhrgebiet direkt nach Bosnien und Herzegowina++ Mobilität für alle: Neuer Passagierrekord für 2017 erwartet

München/Duisburg/Essen/Dortmund, 28.06.2017 – FlixBus erweitert sein Reiseangebot ab der Metropolregion Rhein-Ruhr. Ab Duisburg kommen zahlreiche neue Direktziele in Deutschland hinzu. Essen erhält eine Direktanbindung an Kroatien und Slowenien. Von Duisburg, Essen und Dortmund geht es zudem ab sofort direkt nach Bosnien und Herzegowina.

Neue Direktverbindung zu zahlreichen Städten in Deutschland gibt es ab Duisburg. Erstmalig sind Wiesbaden, Mainz, Worms, Stuttgart, Reutlingen, Tübingen, Villingen-Schwenningen und Singen ohne Umstieg zu erreichen. Donnerstags bis sonntags verlassen die FlixBusse Duisburg um 19:50 Uhr Richtung Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg.

Ab Essen können Busreisende nun über Nacht nach Graz, Maribor und Zagreb reisen. Die Städte in Österreich, Slowenien und Kroatien können erstmalig ohne Umstieg erreicht werden. Abfahrt in Essen ist am Montag und Dienstag sowie freitags bis sonntags um 15:25 Uhr. Pünktlich zum Frühstück erreichen die grünen Fernbusse beispielsweise Zagreb um 8:20 Uhr.

Ab sofort gelangen Fahrgäste zudem von Dortmund, Essen und Duisburg ohne Umstieg zu acht Zielen in Bosnien und Herzegowina. Täglich fahren die grünen Fernbusse nach Brod, Derventa, Doboj, Maglaj, Žepče, Zenica, Kakanj und in die Hauptstadt Sarajevo.

FlixBus-Pressesprecher Martin Mangiapia: „Nach wie vor bauen wir unser Streckennetz stark aus. In diesem Sommer erweitern wir unser Angebot um viele regionale Haltestellen in Deutschland und neue internationale Ziele. Auch unsere Fahrgäste aus dem Ruhrgebiet können sich über attraktive neue Direktverbindungen in ganz Europa freuen.“

Mobilität für alle: FlixBus erwartet 2017 Passagierrekord

FlixBus bringt Europa mit bequemer und preiswerter Mobilität näher zusammen. Über 200.000 Verbindungen vernetzen Großstädte und die Region. Die über 1200 Ziele in 22 Ländern erfreuen sich großer Beliebtheit und so erwartet FlixBus-Gründer und Geschäftsführer André Schwämmlein für das laufende Jahr einen neuen Passagierrekord: „Wir werden 2017 voraussichtlich Fahrgastzahlen in der Größenordnung von 40 Millionen haben.“ Im vergangenen Jahr reisten bereits 30 Millionen Menschen mit FlixBus durch Europa.

Eine Fahrt im grünen Fernbus ist erheblich günstiger als Reisen mit Flugzeug, Bahn oder PKW. So geht es bereits ab 15 € von Duisburg nach Mainz.

Neue Direktziele ab Duisburg u.a.

Duisburg <> Wiesbaden (Do-So, Fahrzeit 4:35 h, ab 15,00 €)

Duisburg <> Mainz (Do-So, Fahrzeit 5:00 h, ab 15,00 €)

Duisburg <> Stuttgart (Do-So, Fahrzeit 8:55 h, ab 18,00 €)

Duisburg <> Tübingen (Do-So, Fahrzeit 10:20 h, ab 19,00 €)

Duisburg <> Singen (Do-So, Fahrzeit 12:30 h, ab 25,00 €)

Neue Direktziele ab Essen u.a.

Essen <> Graz (täglich, Fahrzeit 13:40 h, ab 45,00 €)

Essen <> Maribor (täglich, Fahrzeit 14:55 h, ab 45,00 €)

Essen <> Zagreb (täglich, Fahrzeit 16:55 h, ab 49,00 €)

Download Pressemitteilung (PDF)