§§ geoTextTitle §§

§§ geoLinkText §§

FlixBus weitet Zugangebot für die Weihnachtszeit aus: HKX fährt wieder

++ Nach Locomore kooperiert FlixBus auf der Schiene auch mit dem Hamburg-Köln-Express++ Ab sofort Tickets für HKX-Verbindungen über FlixBus-Plattform verfügbar++ Wiederaufnahme des Zugbetriebs auf Trasse Hamburg-Köln vom 22.12.2017 - 02.01.2018++ Neue Anschlussverbindungen für Locomore-Strecke Berlin-Stuttgart ab November 2017++ Intermodale Vernetzung der Verkehrsträger – „Zukunft der Mobilität“

München/Hamburg/Köln, 02.11.2017 – Fernbusanbieter FlixBus erweitert sein Streckennetz vorübergehend um ein weiteres Zugangebot. Am 22. Dezember erfolgt die Wiederaufnahme der Hamburg-Köln-Express-Verkehre durch eine zunächst auf die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel beschränkte Kooperation. Bahntickets für die Strecken des HKX werden ab sofort über die internationale FlixBus-Plattform und alle Vertriebswege des Fernbusanbieters verkauft. So kann der Zugbetrieb auf der Trasse Hamburg-Köln, mit Zwischenhalten in Düsseldorf, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Münster und Osnabrück, zwischen 22. Dezember 2017 und 02. Januar 2018 wiederaufgenommen werden. Zeitgleich baut FlixBus das Angebot rund um Locomore aus.

Nachdem FlixBus im August bereits dem Fernzug-Startup Locomore wieder auf die Schiene half, ist nun mit HKX ein zweiter Zuganbieter vorübergehend Teil des intermodalen FlixBus-Netzwerks. Das Eisenbahnverkehrsunternehmen BTE (BahnTouristikExpress GmbH) mit Sitz in Nürnberg führt die HKX-Verkehre in dieser Zeit fort. André Schwämmlein, FlixBus-Gründer und Geschäftsführer: „Wir kooperieren bereits seit Jahren in anderen Ländern erfolgreich mit der Schiene und haben zuletzt mit Locomore auch in Deutschland bewiesen, dass die intermodale Vernetzung Zukunft hat. Die Verbindungen des Hamburg-Köln-Express bieten Kunden neben unseren Fernbussen eine weitere bequeme und vor allem günstige Möglichkeit zur Weihnachtszeit zu ihren Liebsten zu kommen.“

Durch die Integration von HKX ins Streckennetz entstehen zudem völlig neue Haltestellen für FlixBus-Kunden, wie z.B. Gelsenkirchen Hauptbahnhof, Hamburg-Altona, Hamburg Harburg sowie ein zentraler Einstiegspunkt in Köln. Ebenso sind die Verbindungen Köln-Düsseldorf und Köln-Duisburg neu.

Tickets für die Zugstrecken sind ab sofort auf https://www.flixbus.de/hkx ab € 9,90 buchbar, Kurzstrecken bereits ab € 5.

Schneller ans Ziel mit neuen Anschlussverbindungen für Locomore

Neben den neuen HKX-Verbindungen steht FlixBus-Kunden zur Weihnachtszeit natürlich auch das Locomore-Angebot zur Verfügung, welches die Strecke Berlin-Stuttgart bedient. Um die Vernetzung zwischen Fernbus und Bahn optimal nutzen zu können, erweitert FlixBus das Angebot der Zugstrecke ab 7. November dauerhaft um zahlreiche Anschlussverbindungen mit dem Fernbus. Besonders Gäste aus Hamburg, Bremen, Kassel, Frankfurt, Heidelberg und Stuttgart profitieren so von optimalen Fahrzeiten.

Zukunft Intermodalität – Neue Gesellschaft bündelt Schienenkooperationen

Auch in Österreich verknüpft FlixBus seine Fernbus-Linien bereits seit 2013 erfolgreich mit dem privaten Eisenbahnunternehmen WESTbahn, in Deutschland kooperiert FlixBus zudem mit dem Kölner Nahverkehr KVB.Diese Kooperationen mit dem Schienenverkehr bündelt das Unternehmen seit August in der neugegründeten Gesellschaft FlixTrain GmbH. André Schwämmlein: „Mit intermodalen Konzepten, wie der Kombination aus Fernbus und Zug, schaffen wir eine attraktive Alternative zum eigenen Auto. Wir glauben, dass die Vernetzung von öffentlichen Verkehrsmitteln auch in Deutschland die Zukunft der Mobilität ist.“

Download Pressemitteilung (PDF)